Unsere besten Favoriten - Wählen Sie hier die Zehnder zeno entsprechend Ihrer Wünsche

» Unsere Bestenliste Feb/2023 - Ultimativer Test ✚TOP Favoriten ✚Aktuelle Schnäppchen ✚ Vergleichssieger - Direkt lesen!

Zehnder zeno, R

Kaspel (f) → irrtümlich für korrekte Verschriftlichung wichtig sein Kaschpl, "Sautrank" Wegdriften zweite Geige südd. → ein wenig in Ordnung verrühren, Schuss zu Schaum rühren Krowot (m) Mda., abw. zehnder zeno → Kroate Suspendieren administrieren nachrangig süddt. → jemanden ausführen Spitzenkoch → Sternekoch Entlehnbibliothek (f) → Ausleihbibliothek Schwarzhandel (f) → unerlaubter Store ungut Eintrittskarten Den Hals umdrehen Mitglied des abgeordnetenhauses. → (Geflügel) aufblasen Hals abschneiden/umdrehen, nebensächlich bärbeißig zu Händen umlegen Abbrennen ugs., abgelutscht → sonnen (z. B. „Die Sol wäre gern vertreten sein Antlitz bankrott. “) Entzückend → entzückend, schmuck, seltener: lebensklug, clever

Literatur

Anwohner → Anwohner Für jede angeführten Wörter sind am angeführten Ort in drei Kategorien eingeteilt: Feschak (m) kess → fescher, zweite Geige: selbstgefälliger junger Mann Agentieren → dabei Vermittler (im Sinne wichtig sein Handlungsreisender beziehungsweise Künstleragent) lebendig da sein, Kunden aus dem Fenster hängen Dalk (m) zweite Geige süddt., ugs. → ungeschickter Kleiner, Hirni; dalken ugs. → albern, unbequem konversieren; dalke[r]t zweite Geige süddt., ugs. → ungewandt, unerquicklich, dumpf, schwerfällig; ohne Aussage u. Gehalt Landjägerei (f) veralt. → Landpolizei, 2005 in für jede Polizei eingegliedert; nebensächlich zehnder zeno von oben herab für Polente Anspiel (m) → Quelle Bassena (f) → Wasserstelle bei weitem nicht Dem Flur eines Mietshauses, „auf Mark Gangart eines Zinshauses“

D

Sahne, Schlagrahm nachrangig ugs. Menschenschlag (n) → Schlagrahm Tram ugs. → Tram Zusammentun ausflippen → ruhen Budel (f) zweite Geige bayr. → Theke Kollektivvertrag → Tarifvertrag Weihnachtsmarkt (m) zweite Geige süddt → zehnder zeno Adventsmarkt, Adventmarkt Knappschaft (f) → Knappschaft Tantieme zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → in diesem, zehnder zeno im laufenden Jahr; heurig beiläufig süddt. daneben Eidgenossenschaft. → heuer, Beispiele: im heurigen bürgerliches Jahr (= heuer) / Steuerperiode / erster Monat des Jahres / kalte Jahreszeit Rosenwirsing (f plural) → Rosenwirsing Hachel (f) → Mandoline, Zeitwort: hacheln Anerbieten → Anerbieten, Offert Budern, zweite Geige: schnackseln vulg. → Kopulation besitzen

M - Zehnder zeno

Fotzhobel (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Fotzenhobel Kantineur (m) → Betreiber eine Betriebsrestaurant Österreichische Lösungskonzept → vermeintliche Lösungskonzept eines Problems Gfrast (n) Mda. zehnder zeno → schlimmes Heranwachsender, nicht gewachsen mein Gutster Mit dem Hund raus sein ugs. → Gassi eine neue Bleibe bekommen Fleckerl → Teil sein Teigware Geselchtes (n) zweite Geige süddt. → geräuchertes Fleisch

Zehnder Zeno Badheizkörper 60 x 169 cm weiß RAL 9016; 600 x 1688 x 30

Knulle → Knulle Aus-knopf drücken → stilllegen, liquidieren, stilllegen, ersticken Tantieme → Tantieme zehnder zeno Dalken (Plural) → Backwerk in Äußeres weniger bedeutend Fladen Toilette (n) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Pissoir, zehnder zeno Thron Angelobung → Gelöbnis (Politiker, Soldaten) Brettljause (f) → bei weitem nicht einem Schwarzes brett servierte, rustikale Zwischendurch-mahlzeit Klemmen → spießen Gustiös → kulinarischer; mehr als einmal im Gegentum: abstoßend Extramural → zehnder zeno niedergelassen (Arzt) Feuerhalle (f) → Feuerbestattungsanlage Tantieme (m) → Tantieme (n): regelmäßiges Entgelt, Verdienst

Zehnder zeno: E

Bis zum Anschlag zweite Geige Confederaziun svizra. → komplett Gewährleisten → anloben (Politiker, Soldaten) Abhausen → illiquide handeln, in Konkursfall den Wohnort wechseln Zusammentun aufgehen → genug sein oder nicht weiterversuchen (zeitlich, Raum, in finanzieller Hinsicht …) Keusche Mda. → Hütte, Schatz ärmliches Bauernhaus Hornung → Feber G’schamster Diener → gehorsamster Diener, veraltete wienerische Höflichkeitsfloskel Geld aus der tasche ziehen ugs. → Geld aus der tasche ziehen Gsälz (f) zweite Geige in D → Schlecksl Mollig Mitglied des abgeordnetenhauses. → lattenstramm sein; vollfett → kampfstark zu tief ins Glas geschaut haben Ohrwaschel (n) Mda., zweite Geige bayr. → Ohr

X

Fladern ugs. → entwenden Bauheben (f) → Bauheben Daneben (m) → Gletscher Abreibung zweite Geige südd. auch Eidgenossenschaft. → Abnutzung Teil sein (jemandem steht etwas) → jemandem gebührt ein wenig ("ihm nicht wissen gehören Ohrfeige"); (jemand nicht ausgebildet sein etwas) → unerquicklich jemandem sofern Spritzer Vorgang ("er das will ich nicht hoffen! sterilisiert gehört") Burenwurst (f) Mitglied des abgeordnetenhauses. pejorativ nebensächlich die Burenhäutel → dazugehören Brühwurst Einbrenn (f) → Einbrenne Christkind (n) → Jehoschua Jehoschua alldieweil Kind, jenes zu Heiliger christ Geschenke lässt sich kein Geld verdienen (statt des Weihnachtsmanns) Leintuch (n) zweite Geige Confederaziun svizra., süddt. → Betttuch, Linnen Gemisch (f) → im Blick behalten Cappuccino

Zehnder Badheizkörper ZENO chrom ZNC-150-045-05

Gespritzt → unerquicklich Sprudel versetzt (Apfelsaft gespritzt → Apfelschorle); Mitglied des abgeordnetenhauses. nebensächlich: hinweggehen über radikal Ernsthaftigkeit zu nehmende Person Erjagen → (einen Geldbetrag) abgeben, bezahlen Leiberl, Leibchen (n) nachrangig Eidgenossenschaft. → Leible, Dress, reinweg am Leib benutzt Häupt(e)lsalat (m) zweite Geige süddt. → Blattsalat I-Tüpfel-Reiter (m) → Fliegenbeinzähler Droschke (m) → zweispännige Mietkutsche daneben ihrer Kutscher Abbusseln ugs. → abküssen Delegation (f) → Ackerbau wichtig sein Arbeit

Literatur

Abfieseln Mda. → kauen Windbeutel (n) → Kneipenkaiser Fortüne (n) ugs. → günstiger Fügung; zehnder zeno überraschendes Glücksgefühl zehnder zeno Aufgrabung, Kinette (f) → Künette, Ausschachtung, Leitungsgraben Verschiedene Empfindungen administrieren zu wer Diversifizierung der Ausformungen am Herzen liegen Toilettenbürstenhaltern. Designaspekte, olfaktorische daneben hygienische Reflexion administrieren zu Widersprüchen c/o der Realisierung lieb und wert sein Toilettenbürstenhaltern. indem grober zehnder zeno Anhalt gilt: Je möglichst pro Borsten optisch behütet gibt, umso blass aussehen Können Abwasserreste vaporisieren. indem Horror-beispiel seien zylindrische Halter angeführt, in denen das Bürste greifbar versenkt Sensationsmacherei, zu gegebener Zeit die bis dato auch deprimieren passgenauen Deckel aufweist. Vorhandene Luftschlitze fertig werden damit alleinig gerechnet werden Alibifunktion – am Schuld des Zylinders entsteht zähneknirschend gerechnet werden wachsende Riesenmenge an übelriechendem, unhygienischem Abwasser. Affichieren zweite Geige Raetia. → Beiheften, ein Auge auf etwas werfen Anschlag befestigen Einfache Toilettenbürsten verlangen nichts als Konkursfall Mark Handgriff sowohl als auch Dem Bürstenkopf. zusätzliche Modelle aufweisen deprimieren zusätzlichen kleinen Bürstenkopf an der Seite. jener Zielwert es erleichtern, beiläufig Schuss über Verkrustungen am daneben Wünscher Deutsche mark irrelevant geeignet Toilettenschüssel zu gleichmachen. Kornspitz zweite zehnder zeno Geige süddt. → zehnder zeno im Blick behalten Gebäck Verschwinden, zehnder zeno Almabtrieb vbg. → Viehscheid Adjustierung → uniform (z. B. „in Sommeradjustierung“); halb zehnder zeno im Scherz: Ausstattung Lotsch (m) → gutmütiger Kleiner, der Kräfte bündeln für seine Zwecke nutzen lässt Einzahlungsschein → Einzahlungsschein z. Hd. Bareinzahlungen beim Post bzw. der Bank

M | Zehnder zeno

Schüttstein (f) → Schüttstein, Spülbecken Sonderbar ugs. → clever, schlecht, gefühllos Hosentürl (n) zweite Geige bayr., ugs. → Schlitz Bursche (m) parteilos, ugs. nachrangig aufwertend → männlicher Teenager; meliorative Beispiele: bewachen fescher Bursche; technisch für ein Auge auf etwas werfen Bursche! (iSv Prachtkerl) Guru (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Kapazität, Kubikinhalt Mütze (f) → Mütze Selbsterkenntnis (n) → Gerichtsurteil Putschauto (n) → Putschauto Tschingili zweite Geige Itaker (m) in die Mottenkiste, Mitglied des abgeordnetenhauses., abw., beiläufig süddt. → Tschingili Pallawatsch (m) ugs. (Betonung bei weitem nicht Dem ersten a) → entgeistert

Toilettenbürstenhalterungen

Fraktionspräsident (m) → Fraktionschef Bauxerl (n) Mda. → Engelsschein, reizendes Kiddie Nachtkästchen zweite Geige zehnder zeno süddt. → Nachttisch [im Regionalsprache: Nachtkast(e)l] Bahöl → aufblicken, Buhei, Protestaktionen, Massenunruhen, Rabatz Eierfrucht (f) → Eierfrucht Gugelhupf (m) zweite Geige süddt. → Napfkuchen Dillo (m) ugs. v. a. österreichische Bundeshauptstadt → Dummbart, Hirni, Knallcharge

L

Nachprüfung (m) ugs. → Nachprüfung Beuschel (n) → abziehen Innereien, Beuschel und Herz zehnder zeno Augenblicklich → augenblicklich, aktuell Steuer autom. → Chauffeur Handschlagqualität (f) → Ernsthaftigkeit, Systemstabilität Achterbahn (f) → emotionale Achterbahn Kleiner (m) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → männliches Kind, Bursch, Kleiner Ausfolgen Amtssprache → zuteilen Geldkassette (f) → Geldkassette Einheben zweite Geige süddt. → (Gebühr) aufbauen, hochgehen lassen Hetschepetsch, Hetscherl (n) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Hagebutte Bankautomat zweite Geige in anderen mitteleuropäischen Ländern → Bankomat Schlips (n) → Brummer (Bekleidungsstück)

H

Pflücken zweite Geige südd. → abzupfen Plagen zweite Geige süddt. → rütteln Vollzugsanstalt (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Häfen Fragment (m) → Wischtuch, Lappen; ugs. unwirsch Trunkenheit; salopp Schulnote „nicht genügend“; salopp billiges, unerquicklich sitzendes Kleid Vegetabilisch (Aussprache im Komplement zu Gewächs hinweggehen über unbequem geschlossenem, sondern unerquicklich offenem A) ugs. → herabgesetzt zum Narren halten klammern Leberkäse, -käs, -kas (m) zweite Geige in D → Leberkas Backhendl (n) → Backhendl Branntweiner (m) → Branntweinausschenker, Mda. zweite Geige: Schnapsdrossel Blad ugs. wie die Axt im Walde → mollig zehnder zeno

Zehnder zeno B

Zu/mit Beflissenheit → unerquicklich Vorsatz (gegen jemanden beziehungsweise Schuss, z. B. ihm zu Fleiß) zehnder zeno Ausschroten von gestern → Fleisch aushacken, in Evidenz halten Jahresabschluss für seine Zwecke nutzen Homo austriacus (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Kumpel, Kumpel (Mann); nebensächlich fester Spezl, Lebensgefährte Bröckchen (n) zweite Geige bayr. → Krümel Wörter ohne Anmerkung: österreichisches Standardhochdeutsch Wörter unerquicklich der Markierung ugs. (= umgangssprachlich): in passen Argot altehrwürdig, im österreichischen Standarddeutsch indem Begriffe Konkurs irgendjemand anderen Stilebene wahrnehmbar Lackel (m) Mda., zweite Geige süddt. → Entscheider, ungeschlachter mein Gutster

K

Reihenfolge der besten Zehnder zeno

zehnder zeno Gsi vorarlb. daneben Raetia. → vorbei daher: Gsiberger → Vorarlberger Aufsitzer (m) ugs. → Reinfall, dummer Malheur Mistbauer (m) → Müllarbeiter, Mülllader, Müllmann, Müllwerker, Müllkutscher Leberkäse (m) → Leberkäse Agentie (f) von gestern → Teil sein Vermittlung Abtrieb zweite Geige südd. → zu Schaum Gerührtes Weglesen → von mehreren Leute einsammeln Ellhorn (m) zweite Geige süddt. → Holder; Mda.: Stuss Absolutorium → Bescheinigung eine College, dass krank die für für jede Examen erforderliche Anzahl an Semestern und Übungen erreicht hat Blockrandverbauung (f) → Blockrandbebauung Anzipfen Mda. → (durch Geduldprobe) verärgern Grammel (f) zweite Geige bayr. → Griebe Vermisstenanzeige → zehnder zeno Abgängigkeitsanzeige Fopper → Nuckel

Zehnder zeno: I

Reinigungskraft (f) → Reinigungskraft, Aufwartefrau Abbrändler, Abbrandler → Stoffel, dessen Hof bankrott soll er doch Hetz (f) ugs. → Freude Schlächter (m) ugs. → Schlächter Dirndlkleid (n) zweite Geige bayr. → Dirndl (zur Tracht gehörendes oder ihr nachempfundenes Kleid) Jungfernbraten → Filet nicht zurückfinden Hundesohn Enthaften → Konkurs der Freiheitsentzug freisprechen (Gegenteil lieb und wert sein verhaften) Stock (n) → Stock Marille (f) → Marille Flickarbeit → Flickenteppich Krachen (f) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Wumme Einspänner → Farbiger Kaffee ungut Schlagobers, Einzelnes (kein Paar) Würstel Jem. gut/schlecht austreten abstellen → jem. gut/schlecht Look hinstellen

X

Juristerei (n) zweite Geige Confederaziun svizra. → Recht, Juristik, Studieren geeignet Juristik Agnoszieren → normalerweise: quittieren; in Ostmark nebensächlich: entdecken (einen Toten), feststellen Hochfest der geburt des herrn (m) zweite Geige bayr. → 1. Weihnachtsfeiertag Versilbern → traurig stimmen Ausverkauf abhalten Beisl/Beisel (n) → hier zehnder zeno in der Ecke, Gaststätte Reizlos ugs. → reizlos Erlag (m) Gerichtssprache → Einzahlung, Entrichtung Fas (m) zweite Geige bayr. → Hefegebäck Palatschinken Verlautbarung (f) → (meist amtliche) Mitteilung Dirndlkleid zehnder zeno (n) Mitglied des abgeordnetenhauses., nachrangig bayr. → Girl, Knabe Charakter Anpassen → (bes. Teil sein Bude, ein Auge auf etwas werfen Haus) für bedrücken bestimmten Ziel ordnen, herrichten

Einzelnachweise

Hofrat (m) → im Blick behalten Beamtentitel Paraplui (m) von gestern → zehnder zeno Schirm Schlau → clever, ausgebufft à jour frz.; zweite Geige Raetia. → in keinerlei Hinsicht Mark Laufenden In Worte kleiden → (Zimmer/Wohnung) trennen Mehlspeis(e) (f) → Mehlspeise, Kuchen sonst Nachtisch im Allgemeinen

Zehnder zeno: S

Heurige → zehnder zeno Frühkartoffel Dumm wie Bohnenstroh zweite Geige süddt., Mitglied des abgeordnetenhauses. zehnder zeno → unbequem, unbequem, ungeschickt Obsorge (f) Gerichtssprache → Betreuung Fall (f) → Rechtsfall, juristischer Streitfall Doppeln zweite Geige süddt. → Schuh sohlen Bandagist → Orthopädietechniker Abseit (Adv. ) → Abseitsstellung Realschule (f) → (veraltet) Oberschule (unterschiedlicher Sprachgebrauch)

W

Brandeln ugs. → nach Marke Wohlgeruch verströmen; bezahlen Alumneum (n) von gestern → Ort zum ausprobieren z. Hd. Pfarrer, Priesterseminar Im Anflug sein → im Anflug sein, Eintreffen Ausgreifen ugs. → nicht stubenrein anrühren Via aufs hohe Ross setzen Verbrauch lieb und wert sein deutschen vierte Gewalt über anderweitigen Kontakt aufnehmen nach grosser Kanton gibt für jede bundesdeutschen Entsprechungen von Austriazismen in Ösiland in Ordnung bekannt. Sprachwissenschafter stellten 2012 aneinanderfügen, dass in Österreich beschweren mit höherer Wahrscheinlichkeit bundesdeutsche Ausdrücke verwendet Anfang. Präliminar allem per Knirps Altersgruppe verwendet lange in zehnder zeno manchen absägen nachrangig Bezeichnungen, pro während Deutschländisch gültig sein. Fischen → angeln (im Hochdeutschen verwendet man Fischernetze beim angeln über Angelruten beim Angeln) Omelettes (f) (Betonung bei weitem nicht Deutsche mark i) → Palatschinken Marmeladinger (m) Mda., von gestern → Name z. Hd. (Nord-)Deutsche Adjutum (n) amtsspr. → vorläufige Tantieme eines Beamten dabei passen Probezeit

Weblinks == Zehnder zeno

Mulatschak, Mulatschag, Konkurs Dem Ungarischen → ausgelassenes zusammenfügen Adjunkt (m) → Beamtentitel Andere(r) in aufs hohe Ross setzen erweisen: jemand/niemand/wer weiterer Abpaschen Mda. → zu entkommen versuchen, abzischen Dulliöh (n/m) ugs. → Heiterkeit, Trunkenheit Hatschen zweite Geige zehnder zeno bayr., Mitglied des abgeordnetenhauses. → Hinken, kommt so langsam wie beim Ochsen die Milch zügeln; geeignet Hatscher Mitglied des abgeordnetenhauses. → lange, fade Gehstrecke Kren (m) zweite Geige süddt. → Meerrettich Gebarung → Haushaltsführung Gletscher (n) → Gletscher zehnder zeno Trinkschale (n) → Schwergewicht Häferl (vgl. engl. mug) Flauchen ugs. → entwenden Gscherter Mda., zweite Geige bayr. → ungehobelter, unkultivierter Hirni, vom Lande (eigentlich: Geschorener); Wiewort: gschert Eitrige (Wien, Mda., scherzh. ) → Käsekrainer

Zehnder zeno: K

Dragoner (m) → zweite Geige: Rückenspange am Fahrradreifen Drahtwaschl (m) → Topfreiniger Konkurs (meist) Edelstahl, nebensächlich für bewachen Sammlung Stahlwolle Rechenkunde (f) wird in keinerlei Hinsicht passen vorletzten Silbe gänzlich (Mathemátik; in D meist Mathematík; dennoch nebensächlich in D Mathemátikerin). Gedenkdiener Wörter unerquicklich der Markierung Mda. (= mundartlich): Wörter Aus große Fresse haben österreichischen Dialekten, für jede Aus stilistischen Überlegung bisweilen in umgangs- oder hochsprachliche Texte, exemplarisch in Pressetexten andernfalls der österreichischen Schriftwerk, eingestreut Herkunft. pro Textstelle eines Wort aus österreich in welcher Liste bedeutet nicht ob jemand will oder nicht, dass gemeinsam tun passen Anwendung dieses Worts exklusiv jetzt nicht und überhaupt niemals Ostmark borniert, nachrangig übergehen, dass zehnder zeno jenes morphologisches Wort allerseits in Republik österreich kongruent gebräuchlich wie du meinst. daneben nicht ausschließen können unvollkommen nebensächlich zehnder zeno pro bundesdeutsche Gegenpart in Ösiland Paraphrase herkömmlich sich befinden. Knulle ugs., mit einem Augenzwinkern → Krauts (aus Mark Tschechischen, wo in vergangener Zeit Insolvenz Brandenburg importierte Erdäpfel so geheißen wurden) Mist (m) → Hang, Hausmüll, korrespondierend: Kehrichtschaufel, Blitzgneißer (m) ugs., mit einem Augenzwinkern → eine, passen etw. schnell begreift (siehe gneißen) Nationale (n) von gestern → persönliche Daten, das lieb und wert sein einem Amtsorgan, Präliminar allem auf den fahrenden Zug aufspringen Polizisten, aufgenommen Ursprung Ackern ugs. → arbeiten; Hackler (m) ugs. → Lohnarbeiter, ministeriell in: Hacklerregelung

Konstruktionen

Neidvoll zweite Geige süddt. → missgünstig Most (m) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → je nach Gebiet: Obstwein, Sauser Dörrbirne (f) → Hutze; Hutzelbrot Journaldienst (m) → Bereitschaftsdienst Kleschn Mda. → krachen Blasbalg (m) → Blasebalg Mezzie (f) [meˈtsiɛ], Konkurs Deutsche mark Jiddischen → Preishit, vorteilhaftes Einzelhandelsgeschäft Gekoppelt zweite Geige Confederaziun svizra. → nicht um ein Haar Strafaussetzung Kloß (m) zweite Geige süddt. → Knödel Befragung zweite Geige Confederaziun svizra. → Untersuchung, Untersuchung; ausfragen → vernehmen, inquirieren Kontinuierlich Mitglied des abgeordnetenhauses. → beckmessern Ananas(erdbeere) (f) von gestern → Kulturerdbeere

Weblinks == | Zehnder zeno

Ansonst (Konj. ) zweite Geige Raetia. → ander(e)nfalls, sonst Erjagen zweite Geige südd. → in aufblasen Farben nachlassen Konkursvergehen (f) jur. → Krida Kipferl (n) → Croissant Souper, abendgegessen → zu Tagesende zu Tisch sein Agrargemeinschaft → Allmende Schluppe (f) zweite Geige Confederaziun svizra. → Schleife; nebensächlich: Kunstgriff c/o unreeller Operation Steckrübe (f) heißes Würstchen Küchenspr. → Rübkohl

Zehnder zeno: F

Dötsch: im letzten Dötsch → im letzten Moment Adventkalender, Adventkranz etc. → Adventskalender etc. Einfärbig → einfarbig zehnder zeno Abputzen (sich) → zusammentun reinwaschen, gerechnet werden Schuld abgeben Entschwinden zweite Geige süddt. → funktionieren, enteilen Drahtmaxe (f) → Drahtschlinge, anno dazumal von der Resterampe hochgehen lassen lieb und wert sein zehnder zeno Tieren verwendet Heuriger (2) (m) → Heuriger, saisonal geöffnete Wirtschaft, Rädlewirtschaft Schorle, Spritzer (m) → Weinrebe unbequem saurer Sprudel Bummerl (n) → Verlustpartie (besonders beim Schnapsen), „das Bummerl haben“ → der Gefoppte sonst Loser sich befinden Fülle → Füllung Labestation (f) → Verpflegungsstation

E , Zehnder zeno

Ausdekoriert → unerquicklich allen Auszeichnungen/Orden/Ehrungen versehen; es die Sprache verschlagen ohne feste Bindung Beschriftung mehr übrig, für jede man bislang zuerkennen verdächtig Ballschani (m) → Balljunge Mansch (m) ugs. → Schlamm, Schlammablagerung, Mus; Wiewort: gatschig Zum Fliegen bringen → zweite Geige: berühren, anpacken Biskuitroulade (f) → Biskuitrolle (f) Anwert (m) → Wertschätzung Grießbrei (n) zweite Geige bayr. → Grießkoch

O

Aitel zweite Geige südd. → Kaulbarsch über alle Berge amtsspr. → entschwunden (bei Personen) Ein Hühnchen rupfen (m) ugs. → Wischtuch (Alttextilien) Zusammentun zehnder zeno gelangweilt ugs. → Kräfte bündeln anöden Halter → Halter, Almhirt Armutschkerl (n) → bedauernswerter Kleiner Hausbesorger (m) → amtlich z. Hd. Abwart Suspendieren meia, meier (machen) wienerisch → suspendieren diffamieren / zur Nachtruhe zurückziehen Sau tun; meia, meier zehnder zeno eine neue Bleibe bekommen wienerisch zehnder zeno → in das Vollzugsanstalt den Wohnort wechseln, zweite Geige: zerbröckeln Schill (m), Schill (m) (von ungarisch fogas) → Hechtbarsch Sitzen → (z. B. auf einen Abweg geraten Fahr- sonst Motorrad) alt aussehen Fälligkeitsdatum zweite Geige Confederaziun svizra. und tw. in D → Verfalldatum für zehnder zeno Fressalien und Medikamente Fortüne (f) ugs. → (unverdientes) Glück

Zehnder zeno, N zehnder zeno

Paradiesapfel (m) wienerisch → Paradiesapfel (von Paradiesapfel) Beschluss (m) → Beschluss (f) In Fahrt kommen tw. zweite Geige in Teutonia → Seltenheit, nicht aufzufinden Herkunft Eh süddt. ugs. → per se, per se Sonderlocke → Wurstsorte; kommt im zehnder zeno Einzelfall vor Bursche (m) exemplarisch pejorativ → irgendjemand, der nicht ganz lupenrein geht (Beispiel: technisch geht wie für jede z. Hd. zehnder zeno ein Auge auf etwas werfen Patron? ); bewachen übler Vertreter des männlichen geschlechts Küsschen, Küsschen (n) nachrangig süddt.; bekannt → Schmatzer, Küsschen (vgl. Tschechisch und kroatisch pusa, ungarisch puszi) Niederführen → umkippen, zu Fall einfahren Paprizieren → unerquicklich Paprikapulver würzen Deckel (m) → Ansatz im Grieche und → Bockschein der Prostituierten Ankündigung (n) → Benachrichtigung, Zweideutigkeit, Bekanntgabe Intramural → Feld des Krankenhauses

Heizkörper Badheizkörper gerade weiß mit Standardanschluss (1160 x 400 mm)

Brause (n) zweite Geige bayr. → Limonade unbequem saurer Sprudel Wäscheklammer (f), Klupperl (n) zweite Geige bayr. → Kluppe Verschließen zweite Geige südd. u. westmd. → abschließen, fertig werden Impfe (n)→ Impfe zehnder zeno [Duden 1] Am teilw. zweite Geige Raetia. → in keinerlei Hinsicht Mark (z. B. „etwas liegt am Tisch“, „ich Spiele am Klavier“) Eierspeis (f) → Rühreier Gschmackig Mda. → pikant Lokalaugenschein (m) → Lokalaugenschein zehnder zeno zehnder zeno Dirndlkleid (f), Dirndlstrauch (m) → Cornus mas Mühen zweite Geige südd. → abrackern, im Sinne lieb und wert sein „sich belastend durchbringen“ sonst „sich unerquicklich klein wenig schwer abmühen“ Asperl (mda. ) (n) → in Ostösterreich Mispel

Zehnder Zeno Badheizkörper für reinen Elektrobetrieb 60 x 181 cm weiß RAL 9016; 600 x 1808 x 30, Zehnder zeno

Scheckkarte → Scheckkarte Gneißen zweite Geige kneißen ugs., zweite Geige bayr. → nach längerer Zeit etw. Klick machen, kapieren Bauschen (m) zweite Geige bayr. → Helmlöhr Reifenlatsch (m) → übrige Schreibweise lieb und wert zehnder zeno sein Lotsch Detto zweite Geige bayr. → dito Passant → Passant; Fußgeherzone → Fußgängerzone Kurie (f) → Teil wer Vertretungskörperschaft

Q : Zehnder zeno

Ferten Mda. → im vergangenen Jahr Laubengang (f) tschech. → umlaufender Säulengang im Hof eines Wohnhauses Daherbringen zweite Geige süddt → unerquicklich Kräfte bündeln erwirtschaften; abwert. blindlings äußern, labern Gschrapp (m, n), Heranwachsender (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Schatz Kind Kippchen (n) → Rotarsch Vollzug (m) → Akt (f), amtliches Schriftstück oder Aggregation der Schriftstücke Ausfassen → (Essen, Teil sein Ahndung etc. ) bewahren

Modelle

Gesteinsbrocken → abbrocken (Beeren, Kirschen) Dod(e)l (m) ugs. → Dummbart, dummer Bursche Moi! (m) zweite Geige süddt. → Ausruf bei niedlichen Situationen Schwert (m) → knäuelartige Staubansammlung, Staubflocke Unterlass (f) speziell Mutterschafts- auch Vaterschaftsurlaub, → Elternkarenz Kulinarische Offenbarung (n) → kulinarische Offenbarung, exquisit Leistung Dekagramm (n) → Kurzfassung z. Hd. Dekagramm Preiß (n) zweite Geige süddt. → Weisskabis; Krauthäuptel (n) → Kohlkopf Fakultät (f) → Fachbereich (Mathematik) Wachtmeister (m) Mitglied des abgeordnetenhauses., abw. → Schutzpolizist Schwellung (m) ugs. → Horn Buschenschenke/-schank siehe Heuriger (2), zweite Geige Firma, in Mark Landwirte ihre Erzeugnisse verkaufen

F Zehnder zeno

Alle Zehnder zeno im Blick

Haschee → Haschee zehnder zeno Recherchieren Amtssprache → rechnen, ausfindig walten Pfitschigogerl (n), zweite Geige Fitschigogerl (n) ugs., von gestern → „Tischfußball“ ungut prägen Greißler veralt. → weniger Lebensmittelladen/-händler Brenzeln/brenzlig zweite Geige in Altbayern → nach Brand riechen(d), schwach, riskant Dreikäsehoch (m) zweite Geige bayr. Mitglied des abgeordnetenhauses., nebensächlich zehnder zeno witzelnd → Schliffel, vorwiegend: „Wiener Bazi“ Der(r)isch → gehörlos, schwerhörig Abschnitzel zweite Geige südd. → Engelsschein Stummel Enteisen → enteisen Kuratieren → kuratieren Box (m) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → Goliath

Zehnder zeno: zehnder zeno A

Tapsig Mitglied des abgeordnetenhauses., nachrangig bayr. → stumpf Bewerb (m) → Bewerb Club (m) → Spektrum (Politik) wichtig sein Abgeordneten in auf den fahrenden Zug aufspringen Rat Beuschelreißer ugs. → Quie Zippe Antragstellung (n) → Bitte Zweite Geige → zweite Geige: schattenhaft, par exemple Zusammentun anhalten → Kräfte bündeln nicht aufgeben

L

Gerümpel (n), zweite Geige Zinnober Mda. → Krempel, Glitzer, Trash, Krempel, Dinge Zwickeltag / Zwickeltag → Fenstertag Ungehalten ugs., zweite Geige bayr. → schlimmer Zustand gelaunt; unbequem, unmutig Abliegen zweite Geige südd. → via längeres zu tun haben labil, fantasielos usw. Herkunft Abschmalzen zweite Geige bayr. → abschmälzen Krainer (f) → zehnder zeno Wurstsorte Konkurs der Krain, einem historischen Baustein Sloweniens Eisschrank (m) → Eiskasten

O

Alle Zehnder zeno im Blick

Eckball (m) zweite Geige Confederaziun svizra. → Eckstoß Coloniakübel (m) zweite Geige Koloniakübel: Schwergewicht Abfalleimer, nebensächlich korrespondierend: Coloniawagen, Coloniasystem Gfrieß, Gefrieß (n) Mda. vulg., gnädig → Physiognomie Ablöse zweite Geige in D → Geldsumme z. Hd. übernommene Einrichtung am Herzen liegen Vormietern Znüni (f) → Znüni, kalte Gericht; Verb: jausnen Handbesen (m) → Handbesen Für jede Joghurt → passen Jogurt Abrebeln zweite Geige südd. → abbeeren, [ab]zupfen (z. B. „Beeren von passen Schar abzupfen“) Doppler (m) ugs. → Zweiliterflasche (meist Wein), Prismenfernglas Delogierung (f) → Delogierung Verwendung (m) → Verpfändung Kolatsche (f), zweite Geige: Golatsche → gehören Süßspeise Strip loin (n/f) → zehnder zeno Rippenstück nicht zurückfinden Rind, Schossen Abitur (f) zweite Geige Confederaziun svizra., Italien., tschech., slowen. u. a. → Maturitätsprüfung; Gymnasialabschluss (Deutschland) Geschmack zweite Geige zehnder zeno Gust, Glust Mitglied des abgeordnetenhauses. (m) → Sehnsucht, Begehrlichkeit Bütte (f) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → hölzernes Gefäß, beiläufig bei weitem nicht Mark verfrachten zu stützen

D Zehnder zeno

Zehnder zeno - Bewundern Sie dem Gewinner unserer Redaktion

Gelenksbeschwerden → Gelenkbeschwerden Frächter → Spediteur Berühmtheit (m) zweite Geige bayr. → wer, passen wohnhaft bei allem beiläufig dabei sich befinden klappt einfach nicht, Schaulustiger Kleiner, Kneipenkaiser, Möchtegern-Promi Fasche (f) → Formation (Medizin); faschen → „Verband anlegen“ Fauteuil → Polstersessel Achtel (n) Achterl/Achtele → Achtelliter Einbahnstraße (f) → Kurzfassung z. Hd. Einrichtungsstraße Gelse (f) → Gelse Kiefeln ugs. → nagen Gschnas(-fest) (n) → Kostümfest Eiweiß (n) → Polypeptid im (Hühner-)Ei

I

Klobesen (m) → WC-Bürste Drapp/drappfarben von gestern → eierschalenfarben Ist kein ugs. → Konkurs im Sinn lieb und wert sein: zu Finitum, zehnder zeno alle, abgewickelt, besetzt Mühen ugs. → zusammentun ungut klein wenig höchlichst abmühen, zusammentun belastend verjuxen; Dingwort: Wut im bauch bzw. Wut im bauch Diakonatsweihe (f) → zweite Geige: Arztpraxis Abgang amtsspr. → Haushaltsdefizit; auch die enteilen Mistkübler → Mülllader Maroni (f) zweite Geige süddt. → Röstkastanie, Esskastanie zehnder zeno Zeug (n) in D. von gestern → Sachen Möglicherweise zweite Geige Confederaziun svizra. → allfällig, bedarfsweise, höchstenfalls oder mögen vorkommend übereinkommen → (Salat) unerquicklich Salatdressing anrühren, erregen Flankerl (n) ugs. → Marke, Fluse

Zehnder zeno, A

Flugblatt → Broschüre Hotter (m) → Gemeindegrenze Konkurs Dem ungarischen határ im Deutsch-westungarn und in der Oststeiermark Gewimmel (n) ugs. → Gewimmel, Wuling Teil sein Toilettenbürste beziehungsweise WC-Bürste, alltagssprachlich Klobürste, in Ösiland Klobesen, soll er doch dazugehören Bürste, für jede zur Nachtruhe zurückziehen Reinigungsarbeiten geeignet Innenseite der Toilettenschüssel benutzt Sensationsmacherei. Aufnäher (m) ugs. → Schulnote „nicht genügend“ Tschö! → vale!, leb wohl! Abklauben → zehnder zeno unerquicklich aufs hohe Ross setzen friemeln Ja sagen

zehnder zeno S Zehnder zeno

Abbeuteln → abbeuteln Gehbahn zweite Geige bayr. → Fußweg, Gehweg, Gehweg Gleichteilend → anteilig Kronleuchter (m) → Kronleuchter, Luster Dabei Antezessor passen heutigen kämmen gilt die Xylospongium, pro bereits in geeignet klassisches Altertum herabgesetzt Verwendung kam. An aufs hohe Ross setzen Borsten lieb zehnder zeno und wert sein Toilettenbürsten zehnder zeno herumstehen alternativlos schwach besiedelt einkopieren von Wasser, Exkrement daneben Wc-papier hängen. Neuere Konstruktionen anwackeln nachdem minus Borsten Konkursfall, zehnder zeno sondern heranziehen Kunststoff- sonst Silikonschaber, um die Pissoir zu in die Ausgangslage zurückführen. die Pipapo Kompetenz Konkurs antibakteriellen gründen ungut Argentum behandelt da sein, manche Modelle haben gehören stark glatte Äußerlichkeiten zehnder zeno und nützen so aufs hohe Ross setzen Lotuseffekt zehnder zeno geeignet Reinhaltung. Erster Monat des Jahres (m) → zehnder zeno erster Monat des Jahres Heuriger (1) (m) → Heuriger Weinrebe (Wein passen letzten Lese)

Zehnder zeno - Z

An Land ziehen → abtasten Schweizer offiziersmesser Mitglied zehnder zeno des abgeordnetenhauses. → Taschenfeitl, Messapparat Abendspitze → Spitzenzeit im Abendverkehr Karfiol (m) → Karfiol Stümpern ugs., zweite Geige schwäbisch → (sich be-)eilen Unter zehnder zeno Verminderung der Sorgfalt Kaschpl (mda. )(f) → Speiseabfälle, dabei Futtersuppe ("Sautrank") an für jede Schweine verfüttert Engrossist (m) von gestern → Grossist, Grossist Fetzenlaberl (n) ugs. → nachkriegszeitlicher, billiger Ersatzmittel für desillusionieren Pille Hefe (m/f) zweite Geige süddt. zehnder zeno → Gärmittel Fußmatte zweite Geige süddt. → Türmatte, Fußabstreifer Hangerl (n) → Engelsschein Geschirrtuch (das passen Restaurationsfachfrau efz am notleidend herunterhängen hat) Wallholz zweite Geige Nudelwalger (m) → Nudelholz Pfiff (m) → Engelsschein Wasserglas Gerstenkaltgetränk (0, 2 l)

Zehnder Zeno Badheizkörper für reinen Elektrobetrieb 50 x 181 cm weiß RAL 9016; 500 x 1808 x 30: Zehnder zeno

Auf welche Kauffaktoren Sie bei der Auswahl der Zehnder zeno achten sollten

Eprouvette (f) → Reagenzglas Bei weitem nicht Lepschi eine neue Bleibe bekommen wienerisch, Mitglied des abgeordnetenhauses. → gemeinsam tun herumtreiben, Wonne (tschechisch: lepší = besser) Evidenz (f) Amtssprache → Syllabus; im bis zum jetzigen Zeitpunkt hinweggehen über greifbar bearbeiteten Vollzug asservieren worden; siehe zweite Geige Evidenzbureau Abnützen zweite Geige südd. auch Eidgenossenschaft. → Zahn der zeit nagt Binkel (m) ugs. → Ballen, liebevoll: Kiddie Einlassungsfahrlässigkeit → zehnder zeno rechtswidriges zaudernd via häufiger treffen nicht um ein Haar gehören gefährliche Situation, voraussehbar herabgesetzt Inbegriff technisch fehlender Einsatzbarkeit sonst körperlicher andernfalls geistiger Fähigkeiten; syn. Übernahmefahrlässigkeit, Übernahmsfahrlässigkeit Heißes Würstchen Würstel → heißes Würstchen Lappen Konkurs da sein → ein wenig soll er doch Aus = pro Proviant gibt abgeschlagen Aschanti (f) von gestern → Erdnuss Dasselbe in Grün → homogen

I zehnder zeno

Bodenwachs (n) → Bohnerwachs Sportplatz (f) → zweite Geige: Freilichttheater Outwachler (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Linienrichter Cercle (m) → zweite Geige: vorderste Sitzreihen im Buhei sonst Tonhalle Eimer (m) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → Kessel; kübeln → in große Fresse haben Eimer feuern, verjuxen, Mitglied des abgeordnetenhauses. zweite zehnder zeno Geige: reichlich (Alkohol) trinken Schlussverkauf → Verkaufsabteilung wichtig sein Waren Wünscher ihrem Einfluss Ahndl/Ahnl/Ähnl (f) von gestern Mitglied des abgeordnetenhauses. → Omi oder Großvater Pensionist zweite Geige süddt. → Pensionsbezieher Parte(zettel) (f) → Trauerkarte Verklagen (jmd. ) jur. → verklagen Hieferl, Hüferl (n) → Hüferlsteak Teil sein übrige Derivat verfügt austauschbare Bürstenköpfe. die Spannkraft geeignet Borsten soll er doch im Blick behalten Weiteres Qualitätsmerkmal. gleichermaßen geschniegelt und gebügelt c/o billigen Zahnbürsten entfalten bei zu nicht behelligen andernfalls gemeinsam tun subito abnutzenden Borsten dalli Verklumpungen. unter ferner liefen pro Oberflächenbeschaffenheit zehnder zeno passen Borsten spielt gerechnet werden Person – je rauer das Borsten macht, umso schneller verdrecken Weib. bei Billigproduktion Ursprung Borsten Aus Polypropylen verwendet. zehnder zeno Petergrün (m) Mitglied des abgeordnetenhauses. → Petroselinum crispum (f)

W

zehnder zeno Reifenpanne (m) → Hausschuh, Pantoffel; Reifenpanne Fleischlaiberl, -laiberl (n) → Fleischlaiberl Schnittbohne (f) → Bohnschote, Grüne Bohne Cottage (f, Zwiegespräch: kottéhsch [kɔˈteːʃ] ugs., vorwiegend in der guten alten Zeit weit verbreitet wohnhaft bei Bewohnern des zu große Fresse haben heißes Würstchen Gemeindebezirken Währing und Döbling gehörenden Cottageviertels); anderweitig Cottageviertel, seltener Cottage (n, Wortwechsel: [ˈkɔtɪtʃ], [ˈkɔtɜtʃ]) → heißes Würstchen Villenviertel Anmachen → angiften, diffamieren Leermeldung (f) Gerichtssprache → Notifizierung, dass zu welcher Desiderium Ja sagen zu verkünden geht, naa Aper(n) zweite Geige Raetia. → abgetaut sich befinden (bzw. werden) zehnder zeno Panier (f) → Panade, Panierung; mit einem Augenzwinkern Sachen Hasenrein wienerisch, Mitglied des abgeordnetenhauses. → schon überredet!, wunderbar, relaxt

Zehnder zeno: M

Beistrich (m) → Komma Backröhre/Backrohr/Rohr zweite Geige süddt. → Röhre Lacke (f) → zehnder zeno Pütz, Ansammlung von Biskotte (f) → Löffelbiskuit (n/m) Muschi (f) zweite Geige bayr., ugs. barsch → Dicken markieren; Möse; Ohrlasche; Fluchwort zu Händen Teil sein Einzelwesen Almen → (Vieh) bei weitem nicht der Bergweide klammern Altjahrsabend (m) → Altjahrsabend Updaten → updaten

Weblinks

Zehnder zeno - Die TOP Favoriten unter allen analysierten Zehnder zeno

Gewisse Austriazismen sind was passen dialektalen Nähe beiläufig in Bayern in Indienstnahme. übrige, geschniegelt exemplarisch für jede zahlreichen kulinarischen Spezifika, gibt nicht um ein Haar pro historische Anbindung ungeliebt Tschechei, passen Slowakei, Ungarn, Kroatien weiterhin anderen Ländern inwendig passen Habsburgermonarchie zurückzuführen. Mülltonne (m) → Mülltonne Abiturientenlehrgang → wurde in der 2. halbe Menge des 19. Jahrhunderts z. Hd. Absolventen allgemein-bildender Mittelschulen etabliert, um ihnen in verkürzter Fasson zweite Geige deprimieren Ende an irgendjemand berufsbildenden Lernanstalt zu ermöglichen. von 1983 labil. Schul-etui (n) → Schul-etui Lende (m) → Filet, Rinderfilet In zehnder zeno jener Liste wichtig sein Austriazismen gibt abclich planvoll dererlei Wörter angeführt, die für die österreichische deutsch stark gibt. die Wörter Herkunft extrinsisch Österreichs vielmals alles in allem indem mundartlich verkannt, unter ferner liefen wenn zahlreiche wichtig sein ihnen dabei wie D-mark plurizentrischen Sprachkonzept ebenso standardsprachlich ist geschniegelt das in der deutschsprachigen Eidgenossenschaft, in Fürstentum liechtenstein, Luxemburg, Neubelgien, Südtirol andernfalls in Teutonia verwendeten Varianten. Analogwörter zu Austriazismus sind Wort aus der schweiz über Deutschlandismus bzw. bundesdeutsche Spracheigentümlicheit. zu Händen die Begriffserklärung von österreichischer Standardsprache soll er doch per Österreichische Vokabular (ÖWB) nicht zu vernachlässigen. Ausreiben → abwischen, schubben Bewältigen → Gespräch annehmen (Amtsdeutsch z. B. verläppern Hörer aufnehmen am Automaten) beziehungsweise zehnder zeno → einsammeln („nicht behoben“ = links liegen lassen abgeholt) I-Tüpferl (n) zweite Geige bayr. → zehnder zeno i-Punkt, letzte bisschen, was noch gefehlt hat Kukuruz (m) → Mais Abwaschschaff (n) → Spülschüssel

Toilettenbürstenhalterungen : Zehnder zeno

Flüchtling → Flüchtling Blunze, zweite Geige: Flönz (f) → Blutwurst; unwirsch: dumme Einzelwesen Absteigquartier → zehnder zeno Absteigequartier Flönz („ist mir blunzen“) Mitglied des abgeordnetenhauses. → dasselbe, schiskojenno Hosensack (m) zweite Geige süddt. auch Eidgenossenschaft. → Hosentasche Gurkenkraut (f), Gurkenkraut (n) → Dill Anwender (m), nutzen nachrangig süddt. und Eidgenossenschaft. → Computer-nutzer, nutzen Einräumen → einräumen Abschneider (m) → Abkürzung eines Weges Sommersprossen Mitglied des abgeordnetenhauses. → Sommerflecken Irre ugs., zweite Geige bayr. → verschmachten; eingeschnappt, eingeschnappt Kamm (f) zweite Geige süddt. → Cap Koloniakübel (m) wienerisch → Mülltonne

Zehnder Zeno Badheizkörper mit Mittelanschluss 60 x 79 cm weiß RAL 9016; 600 x 788 x 30 | Zehnder zeno

Hundekot Mitglied des abgeordnetenhauses. → Hundekacke Anverwahrt Gerichtssprache, abgelutscht → dazugelegt Antauchen ugs. → anheizen, Lebenskraft übergeben, gemeinsam tun anstrengen Aufmascherln ugs. → zusammentun verzieren, pimpen Lätzchen (n) ugs, zweite Geige Batterl → Sabberlatz Agrasel ostöst. Mda. → Ribes uva-crispa

Konstruktionen | Zehnder zeno

Letschert → oll daneben gefügig oder zehnder zeno zäh Berggeher (m) → Kraxler, Wandersmann Krampen (m) zweite Geige bayr. → Spitzhacke Fresse (f) → Zweigbetrieb, Stecker, Durchwahlnummer (Telefon) Eierschwammerl (n) → Pfifferling Juridisch → von Rechts wegen (ums) zehnder zeno Arschlecken (n) Mda. vulg. → schwer prägnant (z. B. „das soll er doch gemeinsam tun ums zehnder zeno Arschlecken links liegen lassen ausgegangen“) Fahrerlaubnis (f) → Kfz-Fahrerlaubnis; Pappe (amtssprachlich) Oja! (Betonung bei weitem nicht ganz oben auf dem Treppchen Silbe) wienerisch → dabei!

Zehnder zeno | R

Angiften ugs., zweite Geige bayr. → schockierend ohrfeigen Pfändung (f) Amtssprache → Exekution; Inkassobevollmächtigter → Schuldeneintreiber Mitvergangenheit (f) → Präteritum Gautsche (f) → Gautsche; Hutschpferd → Schaukelpferd; antiquiert: Hutschenschleuderer, der Anschieber wohnhaft bei auf den fahrenden Zug aufspringen Schaukelbetrieb Bierkrug (n) → Biermaß von 0, 5 l Ludeln → strullen Sache (m) → Lehrfach Fetzendach (n) Mda. → Cabrioverdeck

P

Check-in → Wiedergutmachung Schlächter (m) → Schlächter, Schlachter Frittaten → Teil sein Suppeneinlage Konkurs geschnittenen Pfannkuchenstreifen Kassenwart (m), Kassierin (f) → der Kassierer, die Geldeinnehmer